Artikel-Schlagworte: „Challenge“

Die Ergebnisse der Weihnachts-Challenge!

*Trommelwirbel* Es ist soweit!!!
Die Weihnachts-Challenge ist vorüber, die Geschenke sind verschenkt und ausgepackt und ich kann euch endlich erzählen was ich die letzten Monate in meiner Freizeit so getrieben habe!!!!

Ich habe neue Methoden ausprobiert wie zb: Kübelstricken, T-Shirt Siebdruck, Auf Holz modellieren und Töpfern.

Die Ergebnisse möchte ich gerne mit euch Teilen:

Weils viel Zeit beansprucht hat und mir sehr viel Spaß gemacht hat möchte ich euch als Erstes meinen T-Shirtdruck präsentieren.

SIEBDRUCK

Und zwar funktioniert das so:

Als erstes das zu bedruckende Textil waschen (ohne Weichspüler), sich ein Motiv überlegen, dieses auf ein Papier zeichnen mit einem Cutter ausschneiden und dann kanns mit dem Drucken losgehen.

T-Shirt auf weiche Unterlage legen und hinein kommt eine Zeitung, damits nicht durchdruckt.

Motiv drauflegen:

Tshirt mit aufgebrachter Schablone

drumherum alles mit Zeitungen abdecken:

Siebdrucksieb drauflegen und Textilfarbe darauf patzen (nicht zu viel):

Mit der Rakel die Farbe gleichmäßig verteilen (rakeln, Je nach Größe und Abdeckung ca. 4 mal):

Danach Sieb und Vorlage in einem Ruck abziehen, Sieb gleich auswaschen und T-Shirt mit Fön vortrocknen.

Abschließend T-Shirt backen oder auf Links bügeln.

So, das war die Kurzanleitung 😉 und jetzt die Ergebnisse, alle selbstentworfen, gefertigt und gedruckt:

Kurze Erklärung zu den Motiven:

„Kuh und dem Maxerl“ hat mein Schwager geschenkt bekommen, der Kuhdoktor ist 😉

„Gitarre und Golfschläger“ hat mein anderer Schwager bekommen, der Golf und Gitarre spielt (nicht gleichzeitig 😉 )

„Die Zornfee war’s!“ hat meine 3 Jährige Nichte bekommen, die öfters ein richtiges Zornbinkerl ist.

„Starkicker“ und „Dinosaurierforscher“ ging an meine zwei fünfjährigen Neffen

„Traumprinz“ und „Herzkönig“ bekam mein Mann auf seine Pyjama- Shirts gedruckt. Ebenso wie „knackig“ hinten auf seiner Boxershort 😉

„Eulen“ ging an eine Freundin zum Geburtstag die Eulen sehr gern mag

„naturklug“ und „Macman“ bekam meine naturkluge, podcastende, macmögende Schwester

„Heldin des Alltags“ hat sich meine andere Schwester verdient

„Mädchen mit Chihuahua“ bekam meine sieben jährige Nichte die diese Hunde sehr sehr gerne mag

„grinse Bähhhh- Gesicht“ habe ich für meine 13 Jährige Nichte entworfen, weils einfach passt 😉 Einer Freundin von mir hat es so gut gefallen, dass sie auch eines damit bekommen hat

Tja und „herzwerkerin.at“ hab ich für mich selbst gemacht!

Insgesamt habe ich 19 Textilien bedruckt seit Mitte November.

als nächstes Möchte ich euch meine Ergebnisse des Kübelstrickens präsentieren:

KÜBELSTRICKEN

Funktioniert wie eine große Strickliesl und ist wirklich einfach zu bedienen. Kann man ganz einfach selbst machen.

Ich habe auf diese Weise Pulswärmer/Fingerlose Handschuhe gestrickt.
Wenn man den Daumen durch eins der Löcher steckt hat man Fingerlose Handschuhe oder man verwendet sie als Pulswärmer:


Insgesamt habe ich 4 Paare Pulswärmer gestrickt.

außerdem habe ich mit Ton experimentert

TONOBJEKTE

Ich kann dazu nur sagen-meistens wollte der Ton auf der Töpferscheibe nicht so wie ich es wollte deshalb habe ich dann ohne Drehscheibe frei getöpfert.



Weil wir schon bei Skulpturen sind, hier noch zwei auf die ich besonders stolz bin:

HOLZTROLLE

Falls ihr euch fragt wie das funktioniert auf Treibholz habe ich die Trollform aufmodelliert:

Dann ausgebessert und mehrfarbig lackiert, damit es authentisch wirkt!

Für meine Schwiegermutter habe ich einen Bilderrahmen der besonderen Art gewerkt:

BILDERRAHMEN

Lila Bilderrahmen, mit Foto von Andi und mir in der Mitte

Ich habe einfach einen vertieften Bilderrahmen genommen, auf die Rückseite das Motiv eines Fotos von mir und meinem Mann gemalt und dann Vorhänge dafür genäht damit es wie ein kleines Fenster aussieht aus dem wir hinausschauen. Um das Bild abzurunden habe ich dann noch einen kleinen Blumentopf mit getrocknetem Lavendel aufs „Fenstersims“ gestellt.

Als kleine Beigabe zu diversen Geschenken habe ich außerdem noch Kekse gebacken.

KEKSE

Es würde den Rahmen sprengen euch alle Kekse einzeln vorzustellen (es waren sicherlich an die 400, insgesamt 7 verschiedene Sorten) Aber meinen Lieblingskeks möchte ich euch gerne vorstellen:

Jaaa ihr seht richtig, es ist ein Ampelmännchenkeks mit Zuckerperlenaugen und Perlennabel!

Die letzte Position der Weihnachts-Challenge- Ergebnis-Liste ist den Monstern gewidmet.

MONSTER

Lisbet kennt ihr schon, als sie so daheim herumsaß hat sie einen sehr treuen Fan in einer lieben Freundin von uns gefunden die sich total in das kleine Monster verliebt hat. So war es für mich einfach Lisbet an diesen guten Platz zu verschenken, da ich mir sicher sein kann, dass sie da in guten Händen ist.

Aber wie bei vielen Lebewesen sind auch Monster nicht gerne alleine und so habe ich Lisbet Listig noch einen Partner genäht. Kalle Keule. Der neue Besitzer von Kalle ist ein sehr guter Freund von uns und praktischer Weise der Mann von der Lisbet-Besitzerin.

So hatte ich zwei Fliegen mit einem (Keulen-) schlag geschlagen. Kalle ist eine Keule weil Lisbet hin und wieder sehr lästig (und listig) ist 😉 Aber nun genug der Worte hier noch ein Bild von Kalle Keule:

Hässliches Monster in Keulenform ;)

So das ist auch schon das Ende der Weihnachts-Challenge!
Zum Abschluss zeige ich euch noch ein Bild von den Weihnachtssäcken in denen ich dieses Jahr die Geschenke verpackt habe. Sie wurden alle auf der Nähmaschine genäht, was mich einige meiner Nerven gekostet hat.

und sie werkt und werkt und werkt und werkt

Viele Geschenke sind jetzt schon fertig!

Verpackt habe ich sie noch nicht. Ich möchte dieses Jahr auf Geschenkpapier verzichten und überlege aus Stoffen Säckchen zu nähen.

Es gibt für mich momentan viele Gelegenheiten kreativ zu sein.

Ich finde es ein wenig schade, dass meine Challenge doch etwas anstrengend ist, da sie momentan Zeit erfordert die ich kaum habe und ich somit dieses Jahr noch kaum auf Weihnachtsmärkten war.

Freuen tue ich mich aber sehr über die Ergebnisse, die echt toll werden! Ich freu mich schon so drauf euch davon Bilder zu zeigen!

Ein Geschenk (es war eines der Verunfallten, dass ich aber retten konnte) habe ich bereits verschenkt und es kam sehr gut an. Das gibt mir wieder neue Kraft für den Endspurt meiner Challenge :)

Eine Tätigkeit die meine volle Kreativität fordert aber eher lästig ist: Unserem Kater Finn die vielen Tabletten die er nehmen muss unterzujubeln und das ohne dass er es merkt.

Er hat nämlich bemerkt, dass ich ihm die Tabletten ins Futter mische. Er kaut nun das Futter so genau, dass es danach nur *pling* *pling* *pling* geht und er die Pillen einzeln wieder ausspuckt.

Also kann ich mich momentan auch im Leckerlischnitzen und Tablettenverstecken üben. Sehr lustig.

Was macht die Herzwerkerin gerade?

Neben meinem Kurzstudium bin ich zur Zeit voll im Weihnachts-Challenge- Fieber.

Ich dachte mir, wenn ich euch nun schon nichts Konkretes über meine momentanen Werkarbeiten berichten kann (ihr wisst die zu Beschenkenden lesen mit) dann versorge ich euch wenigstens mit ein paar Fakten:

17 Geschenke sind bereits in Bearbeitung
1 ist fertig
4 sind im Fertig werden
2 Geschenke hatten einen Unfall und werden nachgebessert
5 komplett verschiedene Materialien und Techniken sind im Einsatz
3 davon entdecke ich gerade und habe vorher noch nie etwas damit gemacht
2 Materialien und Techniken sollen noch hinzu kommen
2 Stunden täglich werke ich durchschnittlich an den Geschenken
1 Stunde Schlaf kostet mich täglich das Nachgrübeln über die besten handgemachten Geschenkideen

…und es kostet mich sooooo viel Überwindung meine Fortschritte nicht mit euch teilen zu können!!!

Privat war grad auch einiges los.

Durch eine Gastritis hervorgerufen ist unser zweijähriger Kater Finn so krank geworden, dass er Wasser in der Lunge hatte und herausgefunden wurde, dass er einen angeborenen Herzfehler hat.

Am Wochenende wäre er fast gestorben, musste in der Tierklinik bleiben und wurde dort intensiv betreut.
Jetzt ist er wieder daheim und am Weg der Besserung. Wir müssen ihm täglich 6 Tabletten geben, gestern hat er mich bei der Tablettengabe irrtümlich gebissen. (Blut strömte- rechte Hand Mittelfinger- ideal zum Werken :( )

Dieses unerfreuliche Wochenende hat uns (meinen Mann und mich) ein halbes Vermögen gekostet, wir sind aber sehr froh unseren kleinen Fellzwerg wieder zu haben.

Momentan sind wir sehr bescheiden und möchten nur, dass es uns und unseren Lieben weiterhin gut geht.

Insofern bin ich froh, dass ich die Weihnachts-Challenge gestartet habe, denn ich kann dieses Jahr mit dem Konsumzwang gar nicht und hoffe, dass die selbstgemachten Dinge bei unseren zu Beschenkenden Freude hervorrufen. Die Geschenke werden auf alle Fälle mit viel Liebe und Genauigkeit gefertigt wie alle meine Werke.

Finni auf dem Weg der Besserung

Weihnachtsgeschenke- Challenge- die Umsetzung

Ich dachte mir ich halte euch mal auf dem Laufenden wie es mir mit der Weihnachtsgeschenke-Challenge geht:

Ich habe ja bereits vor ungefähr einem Monat mit der Weihnachtsgeschenkeproduktion begonnen.

Ohne zu viel zu verraten (die Zubeschenkenden lesen mit 😉 ):

Ich habe 2 für mich völlig neue Techniken für mich entdeckt. Und zwar Dinge die ich vorher noch nie gemacht habe- weder vom Material noch von der Technik her.

Aber wie das so ist bei neuen Dingen die man lernt, es gibt Erfolgserlebnisse und ebenso nervige Rückschläge.
Erst gestern war wieder so einer und ich war recht verzweifelt, aber ich gebe nicht auf! Ein Geschenk ist leider gestern obwohl es eigentlich schon fertig war, kaputt geworden ich versuche es zu retten- ob es mir gelingt ist allerdings ungewiss.

Was ich mit meinen kryptischen Text sagen mag: „Mir passieren auch Missgeschicke und Rückschläge. Gebt nicht auf!!! Am Schluss wird sichs lohnen!“

Ich habe schon verdammt viel dazu gelernt!

Die Weihnachtsgeschenke-Challenge!

Angeregt durch die tollen Herausforderungen, die sich meine Schwester Susanne in den letzten Monaten gestellt hat, stelle ich mir nun auch eine und zwar:

Weihnachtsgeschenke werden dieses Jahr nicht gekauft sondern selbst gemacht! Egal ob genäht, gezeichnet, modelliert, gebacken oder was auch immer- Materialien kaufen ist ok, jedoch darf die persönliche Note nicht fehlen.

Für mich ist das Weihnachtsfest die letzten Jahre immer mehr zur Konsumhölle geworden und ich möchte mit Kleinigkeiten die von Herzen kommen wieder Weihnachtsfreude unter die Leute bringen und mich selbst wieder mehr am Schenken freuen.

Einzige Ausnahme sind bereits gekaufte Weihnachtsgeschenke (jaaa ich habe schon einige wenige daheim)

Als kleine Erklärung warum ich jetzt schon damit anfange: Letztes Jahr habe ich 24 Personen beschenkt, um meine Challenge möglichst realistisch zu gestalten fange ich bereits jetzt an mit der Geschenkfertigung!

Leider kann ich die Dinge die ich fertig gewerkt habe nicht sofort online stellen, da einige der zu Beschenkenden hier mitlesen, ich verspreche aber Fotos zu machen und nach Weihnachten meinen bebilderten Erfahrungsbericht nachzureichen!

Ich würde mich sehr freuen, wenn der eine oder andere diesen Beitrag als Anlass nimmt es mir gleich zu tun- für mehr Freude unterm Weihnachtsbaum!